Wer wir sind ...

Eine Diplombiologin mit einer Neigung zu Fremdsprachen und ein promovierter Ingenieur mit Erfindungsgeist, eine gebürtige Oberbayerin aus dem sonnenverwöhnten Voralpenland und ein Alemanne aus dem finsteren Hotzenwald - was führt zwei so unterschiedliche Menschen zusammen?

In unserem Fall: die gemeinsame Leidenschaft für das Schreiben spannender Bücher. Stundenlang können wir Plots diskutieren, Exposés auseinandernehmen und gemeinsam neu zusammensetzen, die Texte des anderen nach Herzenslust kritisieren und damit fast immer besser machen. Und schließlich unterstützen wir uns seit Neuestem nicht nur gegenseitig beim Schreibprozess , sondern haben uns einen alten Traum erfüllt, gemeinsam ein Buch zu schreiben: "Gleißender Tod" - ein Thriller, der am 1. Februar 2019 im Knaur-Verlag erschienen ist. Der Nachfolgeroman erscheint voraussichtlich im August 2021 wieder im Knaur-Verlag.


Hilde Artmeier

wuchs in Oberbayern auf, lebte einige Zeit in Schottland, absolvierte ein Biologiestudium in Regensburg und eine Fremdsprachausbildung in Nürnberg. Sie war viele Jahre in der Industrie und als selbstständige Übersetzerin tätig. Heute arbeitet die Mutter zweier inzwischen erwachsener Kinder als freischaffende Schriftstellerin und lebt mit ihrem Ehemann, dem Krimiautor Wolfgang Burger,  in Regensburg und Karlsruhe. 2004 erschien ihr Debütroman "Drachenfrau", neun weitere Kriminalromane folgten, zuletzt "Stille Donau" (Emons, 2020). Mit ihrer Reihe um die temperamentvolle deutsch-italienische Privatermittlerin Anna di Santosa, die bisher fünfRomane umfasst, schuf sie laut Mittelbayerischer Zeitung eine „starke Frauengestalt“. 2019 erschien mit "Gleißender Tod" der erste gemeinsame Thriller des Autorenduos Burger-Artmeier, ihre gemeinsam verfassten Kurzkrimis in den Weihnachtsanthologien des Knaur-Verlags landeln regelmäßig auf der Spiegel-Bestsellerliste, zuletzt in "Lametta, Lichter, Leichenschmaus".

 

Hildegunde Artmeiers Romane sind psychologische Studien. (Mittelbayerische Zeigung)

 Der Leser kann sich davon überzeugen, dass Hilde Artmeier mit großen Krimiautoren Schritt halten kann. (Landshuter Zeitung)

  Wer Italien liebt und Krimifan ist, kommt an ihr nicht vorbei: Hilde Artmeier. (Donaukurier)

 Mit der spritzigen Privatdetektivin Anna di Santosa ist der Schriftstellerin der Durchbruch gelungen.  (Der neue Tag)

Wolfgang Burger

geboren 1952 im Südschwarzwald, lebt und schreibt abwechselnd in Karlsruhe und Regensburg. Er ist Vater dreier längst erwachsener Töchter und mit der Krimiautorin Hilde Artmeier verheiratet. 1998 erschien sein erster Roman "Mordsverkehr". Inzwischen sind 20 weitere Romane erschienen, die Gesamtauflage seiner Werke beträgt inzwischen weit fast

700.000. Band 17 seiner Reihe mit dem Heidelberger Kripochef Alexander Gerlach "Der sanfte Hauch des Todes"  kam im Oktober 2020 auf den Markt und stand wie viele Vorgänger auf der Spiegel-Bestsellerliste, dieses Mal aus dem Stand auf Platz 10. "Heidelberger Requiem" und "Die falsche Frau" waren für den renommierten Friedrich-Glauser-Preis als bester deutschsprachiger Kriminalroman nominiert. "Heidelberger Requiem" wurde außerdem ins Englische übersetzt (Manilla-Verlag, London).

 

Wolfgang Burger hat mit Kriminaloberrat Alexander Gerlach einfühlsam und fast liebevoll eine Kultfigur geschaffen, sympathisch mit kleinen Fehlern behaftet. Ein Mensch wie Du und ich … (Rhein Neckar Zeitung)

 

Ein weiterer großartiger Krimi von Wolfgang Burger … Ein Muss für Krimi-Fans. (Ruhr Nachrichten zu „Schlaf, Engelchen, schlaf")

 

Einer der erfolgreichsten Krimiautoren Deutschlands. (SWR)