Die Elba-Romane unter dem Pseudonym Matteo De Luca


Der Commissario und die Dottoressa - Sturm über Elba

Malerische Traumstrände, tödliche Klippen und ein Ermittlerteam, das eigentlich gar keines ist

Elba – drittgrößte Insel Italiens, beliebtes und idyllisches Urlaubsparadies sowie neue Heimat von Hagen Berensen. Der Deutsche hat seinen Job bei der Kripo gekündigt und sich in einer Villa mit Traumblick an Elbas Küste niedergelassen. Seine neue Haushaltshilfe Fiorina Luccarelli ist für seinen Geschmack zwar etwas zu temperamentvoll, aber immerhin spricht sie dank ihres Psychologiestudiums in Frankfurt fließend Deutsch. Nach dem rätselhaften Tod eines Bekannten gerät ihr Bruder in Gefahr – da kommt es ihr gerade recht, dass ihr neuer Arbeitgeber früher Commissario war. Auch der Mafioso Rossi, der Hagen die leider marode Villa angedreht hat, scheint seine Finger im Spiel zu haben. Kurzerhand fälscht Hagen einen Europol-Ausweis, gibt Fiorina als seine Dolmetscherin aus, und sie beginnen zu ermitteln … 

Matteo De Luca ist das Pseudonym der Bestsellerautoren Wolfgang Burger und Hilde Artmeier. Mit ihren Krimireihen rund um den Heidelberger Kripochef Alexander Gerlach und die Regensburger Privatdetektivin Anna di Santosa waren sie bereits einzeln sehr erfolgreich, jetzt hat das Autoren-Ehepaar sich zusammengetan und lässt gemeinsam ein sympathisches neues deutsch-italienisches Duo ermitteln.

 

 

Erscheinungstermin: 24. Februar 2022, 368 Seiten, Klappenbroschur, EAN 978-3-492-06323-4

Preis: € 15,- (ebook € 12,99)

 

Rezensionen:

"Der erste Fall von Berensen & Luccarelli ist spannend, emotional, herzerwärmend und ein Einblick in das Leben auf Elba. Mir hat der erste Band sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf weitere Bände, die hoffentlich nicht zu lange auf sich warten lassen." (Carmens Bücherkabinett)

Erste Lesermeinungen:

"Ich fand es einfach so schön, so spannend, so stimmig! ... Das Buch ist soooo gelungen und es hat wirklich viel Freude bereitet es zu lesen. Und nun bin ich traurig, dass der erste „Fall“ zu Ende ist und würde liebend gerne bald weiterlesen."

 

"Ein rundherum gelungenes und bestens unterhaltendes Buch, das ich meinen Freunden ruhigen Gewissens empfehlen kann."

 

"Der zunächst ruhige Einstieg wurde von einer Verfolgungsjagd abgelöst, dem Startschuss der Geschichte. Spannend ging es weiter, Fäden wurden gebildet, Privates nicht vergessen und so fand ich mich bald auf einer mir unbekannten Insel mit einer Lebensfreude wieder, die regelrecht ansteckend wirkte ... Krimis um und mit Alexander Gerlach sind mir seit Jahren bekannt und ich konnte mich manchmal nicht des Eindrucks erwehren, dass ich Alexander durch Hagen habe „sprechen“ hören. Auch wenn Hagen einen anderen, eigenen Charakter hat, hat er doch einige Parallelen zu Alexander Gerlach, was mich aber nicht weiter störte ... Auch wenn ich Elba und das neue Ermittler-Duo noch nicht kannte, fühlte ich mich schnell heimisch und konnte an der Seite von Berensen und Luccarelli nicht nur die Insel erkunden, sondern auch einen spannenden Kriminalfall lösen. Ich bin gespannt, wie es mit dem Duo weiter gehen wird." (eine Leserin auf Lovelybooks)